[News] Hellblade: Senua’s Sacrifice – Ninja Theory spenden Einnahmen

[News] Hellblade: Senua's Sacrifice - Ninja Theory spenden Einnahmen

Ninja Theory haben gestern einen ganz besonderen Trailer hochgeladen. Der „Hellblade: Senua’s Sacrifice Accolades Trailer“ besteht komplett aus Fan-Screenshots aus dem Hellblade Fotomodus. In diesem werden einige der vielen berührenden Nachrichten hervorgehoben, die Ninja Theory seit dem Start des Spiels im August erhalten hat.

Heutige Einnahmen des Spiels werden gespendet

Außerdem geben die Entwickler in ihrem Blog bekannt, die heutigen Erlöse von Hellblade zu spenden. Aufgrund des Mental Illness-Welttages möchten Ninja Theory die Einnahmen einer Wohltätigkeitsorganisation spenden. Demzufolge werden alle Verkäufe von PC und PlayStation 4, abzüglich sämtlicher Gebühren an Rethink Mental Illness gehen.

Rethink Mental Illness

Rethink Mental Illness dient zur Unterstützung und Kampagne für all diejenigen, die schwer von psychischen Erkrankungen betroffen sind. Sie helfen Millionen von Menschen, indem sie so manches Verhalten in Frage stellen und Leben verändern. Daher freuen sich Ninja Theory dieser Organisation mit ihren Spenden unter die Arme zu greifen.

[News] Hellblade: Senua's Sacrifice - Ninja Theory spenden Einnahmen
Senua’s Reise nach Hel
Hellblade ist ein Indie-Adventure von Ninja Theory, welches psychische Erkrankungen in den Mittelpunkt stellt. In diesem begleiten wir Protagonistin Senua auf ihrer Reise, die Seele ihres geliebten Dillion zu retten. Die von der „Dunkelheit“ verfolgte Senua schreitet durch die Geschichte der nordischen Mythologie, in welcher sie gegen untote Nordmänner, Götter und Titanen kämpfen muss. Je weiter sie voran kommt, umso schlimmer werden ihre Psychosen, welche ihr auf dem Weg nach Hel immer wieder den Weg kreuzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.