[Interview] Code 7 – Im Gespräch mit Entwickler Zein Okko

[Interview] Code 7 - Im Gespräch mit Entwickler Zein Okko

Von der Masterarbeit, über den Release, zum Deutschen Computerspielepreis. Die Entwickler von GoodWolf Studio haben mit ihrem Hacker-Adventure „Code 7“ einen grandiosen Aufstieg erlebt. Auf der diesjährigen Gamescom habe ich mich mit Zein Okko ein wenig unterhalten können.

Code 7 – Ich bin drin!

Um mich auf das Treffen mit Zein vorzubereiten, habe ich das Spiel vorab angespielt. Sofort war ich dem „Hacken“ erlegen. Der Fakt, dass man nichts hat, ausser der MS-Dos ähnlichen Oberfläche, dem Sound und seiner Tastatur, treibt einen dazu, sich dem Spielgeschehen bedingungslos hinzugeben. Dieses Erlebnis konnte ich auch am Stand in der Indie-Arena auf der Gamescom beobachten. Interessierte, die Code 7 anspielten, waren genauso im Spiel drin, wie ich es schon kannte.

Mehr: Code 7 – Ein textbasiertes Hacker-Adventure
[Interview] Code 7 - Im Gespräch mit Entwickler Zein Okko
Kevin Glaap und Zein Okko – das Team hinter Code 7

Die guten Wölfe auf der Gamescom

Kevin Glaap und Zein Okko haben die Gamescom 2017 dazu genutzt, Episode 0, vor allem auch die neue Episode 1 zu promoten. Die bisherige Resonanz fiel durchweg positiv aus. Auch in der Indie-Arena waren die Tester hellauf begeistert.

Code 7 war Teil der Masterarbeit, welche die beiden anfertigen mussten. Zein erklärte, dass man beim sogenannten Ideen-Wichteln den Grundbaustein fand, die hauptsächliche Inspiration durch Serien wie Doctor Who und andere Science-, bzw. Spy-Movies kam. Von vornherein war klar, dass Glaap und Okko keine explosiven grafischen Elemente benutzen würden. Sie wollten ein Spiel kreieren, bei dem man bewusst mitdenkt und die Geschichte im Kopf passiert. So begegnet man zum Beispiel irgendwann der KI „S.O.L.I.“, welche ein gewisses Eigenleben entwickelt zu haben scheint. Ob KI’s den Menschen irgendwann überlegen sein werden und uns auf eine böse Art und Weise bedrohen könnte, ist genau die Spekulation, die einem beim „Hacken“ aufkommen soll.

Gewinner des „Deutschen Computerspielepreis 2017“

Dass GoodWolf Studio den Deutschen Computerspielepreis 2017 abräumen würden, damit haben sie am wenigsten gerechnet. Umso größer war die Freude, mit dem Scheck, welcher ihnen überreicht wurde, die weiteren Episoden von Code 7 produzieren zu können. Außerdem konnten damit die Kosten, welche sie für die Gamescom zu tragen hatten, gedeckt werden.

[Interview] Code 7 - Im Gespräch mit Entwickler Zein Okko
Goodwolf Studio beim Computerspielepreis 2017 (Photo by Franziska Krug)
Ideen für ein weiteres Projekt bestehen schon. Allerdings wollen sich Glaap und Okko erst einmal der Fertigstellung von Code 7 widmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.